Neonatologie-System

Das Neonatologiesystem unterstützt das Klinikpersonal bei der Verwaltung, Diagnostik und Therapie von Früh- und Neugeborenen.

Durch die durchgängige Codierung aller relevanten medizinischen Informationen (Komplikationen, Diagnosen, Therapien, etc.) sind verschiedenste Auswertungen möglich, die für Wissenschaft und Forschung zur Verfügung gestellt werden.  

Neonatologie System

Funktionen:

  • Verwaltung der Patienten inkl. Suchfunktionen
  • Patienten-Karteikarte zur Erfassung und Anzeige der Grunddaten, Geburtsinformationen, Risikodaten, Infektionen, Beatmung, Blutungen, Diagnosen, Therapien und Entwicklungsdiagnostik
  • Codierung nach einem bei der Grazer Univ.-Klinik entwickelten Codierungsschema in Anlehnung an ICD10 (mit Erweiterungen)
  • Standardabfragen
  • Individualabfragen mit Abfragegenerator
  • automatische Erstellung des Jahresberichts

Umfangreiche Auswertungen und Statistiken:

  • Basisdaten (Aufnahmen, intensiv, etc.)
  • Gestationsalter
  • Gestationsalteranalyse (Diagnosen, Beatmung je Gestationsalter)
  • Geburtsgewichte
  • Beatmungsdauer
  • Statistiken über verschiedene Geburtsorte, Reanimationen, Beatmungsursachen, Beatmungskomplikationen, Keime, Blutungsfolgen, Diagnosen und Diagnosegruppen, Therapien
  • Diagramme mit jährlichen Verlauf der Beatmungstage, beatmete Patienten, Beatmungsursachen, Diagnosen IVH/PVH, Blutungen, Diagnosen Asphyxie, Diagnosen PVL    
  • Diagramm zum Keimspektrum

Referenz: